Dopingprävention

Vom 02. – 04. März hat Philipp Wacker, Jugendsekretär dgsj, ein Dopingpräventions-Seminar in Heidelberg zum Juniorbotschafter für Dopingprävention absolviert. Beim Seminar konnten sich Neuzugänge in das Thema Do­pingprävention und (Anti-)Doping einarbeiten bzw. damit auseinandersetzen. Es nahmen insgesamt 25 Jugendliche, sogar aus Österreich,  aus verschiedenster Sportarten und einige bereits Erfahrene teil.

Ziel des Seminars war das Problembewusstsein zum Thema Doping zu verstärken, indem man u.a. Rollenspiele machte, um die Situation besser vorstellen und verste­hen zu können. Zum Programm gehörten noch Erfahrungsaustausch mit ehemaligen Leistungssportlern und Bundestrainern, aber auch neue Methoden zur Vermittlung der schweren Thematik. Wichtig ist jedoch, dass man generell auch das Tabuthema of­fen anspricht, so kann man wenigstens das Denken des anderen zu Doping ansto­ßen. Aber auch Öffentlichkeitsarbeit, ist sehr wichtig um das Thema präsent zu hal­ten, und Vernetzung regionaler Maßnahmen sind wichtige Bausteine der Präventi­onsarbeit, so Dr. Prof. Treutlein.
Fakt ist, dass jeder für sich selbst verantwortlich ist, was er zu sich nimmt!
Zuletzt bekamen die Teilnehmer alle ein Zertifikat zum Juniorbotschafter.

Der DGS wird in Zusammenarbeit mit dgsj und dem Juniorbotschafter Philipp Wacker ab jetzt verstärkt Präventionsarbeit leisten. Beim Deutschen Gehörlosen-Sportfest in Berlin am Freitag, 8. Juni  wird in Zusammenarbeit mit der Nationalen Anti-Doping Agentur ein Informationsstand aufgestellt, an dem sich alle Sportler und Besucher informieren und Fragen stellen können. Selbstverständlich mit Gebärdensprachdolmetschern.

Juniorbotschafter Phillip Wacker wird euch dort begrüßen und freut sich schon auf eueren Besuch.

Print Friendly, PDF & Email


Förderer der dgsj
partner der dgsj
Medienpartner