GL-RLP: Fußball-Landesjugendspiele der Schulen für Gehörlose und Schwerhörige 2012

Zur 40. Auflage der Landesjugendspiele der Förderschulen für Gehörlose und Schwerhörige in Rheinland-Pfalz im Fußball, die am 31. Mai 2012 ausgetragen wurden, kamen je 2 Mannschaften aus Trier und Neuwied nach Frankenthal. Auch die gastgebende Schule Frankenthal war mit 2 Mannschaften vertreten. Die Schule aus Lebach hat mehrere Wochen vor den Landesjugendspielen abgesagt.
Bevor die Spiele angepfiffen wurden, begrüßte der 1. Vorsitzende des Gehörlosen-Sportverbandes Rheinland-Pfalz, Johannes Bildhauer, als Ausrichter, die Teilnehmer und die Schulleiterinnen aus Trier, Neuwied und Frankenthal. Gleichzeitig wünschte er allen Beteiligten einen erfolgreichen und fairen Verlauf. Anschließend konnte nach Spielplan die erste Begegnung beginnen.
Nach anfänglich wolkenreichem Himmel zeigte sich zur Mittagszeit, bei Ausgabe des leckeren Mittagessens, die Sonne und es wurde angenehm warm. Erst nach der Abreise aus Frankenthal fielen die ersten Regentropfen.

Um 13 Uhr kamen Frau Cornelia Rupp und Herr Michael Desch, beide zuständige Referenten im Ministerium des Innern, für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz, um bei bei den letzten beiden Spielen zwischen Neuwied und Frankenthal zuzusehen.
Im Verlauf des Turniertages gab es bei allen Spielen spannende Spielzüge und doch wurden fast alle Spiele klar für die jeweilige Mannschaft gewonnen bzw. verloren. Bei den SchülerInnen B (bis 12 Jahren) gewann die Schule aus Neuwied durch ein besseres Torverhältnis. Die Schule aus Frankenthal gewann bei den SchülerInnen der Klasse A (bis 16 Jahre). Der Spielplan wurde vollständig eingehalten, so dass die Sportveranstaltung pünktlich zu Ende ging.

Im Anschluss daran wurden durch Frau Rupp und Herrn Desch die Ergebnisse ausgewertet sowie die Siegerehrung vorgenommen. Für die jeweiligen Sieger der beiden Gruppen gab es den bei allen Beteiligten begehrten Wanderpokal. Dazu bekamen alle Mannschaften je eine Urkunde sowie einen Fußball, der vom Ministerium des Innern und für Sport und Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz gespendet wurde.
Zum Abschluss sprach Johannes Bildhauer seinen Dank an alle Mitwirkenden (ausrichtende Schule Frankenthal, Betreuer, DRK-Helfer, Schiedsrichter u.a.) für das gute Gelingen der Sportveranstaltung aus, wünschte allen eine gute Heimreise und eine gute Zeit bis zum Wiedersehen 2013 in Trier.

   
Print Friendly, PDF & Email


Förderer der dgsj
partner der dgsj
Medienpartner